News

Cigarren Cutter im neuen Design
Cigarren Cutter im neuen Design
Das sind die neuen Highlights von Colibri

Mediacenter

Weitere Videos finden Sie auf unserem YouTube-Kanal unter: https://www.youtube.com/smokersnewsTV

Mitmachen und gewinnen

Ein außergewöhnliches Jubiläum

Cardenal Mendoza Jubilee 2016

Anlass für die limitierte Edition „Jubilee 2016“ von Cardenal Mendoza war das Jahr der Vergebung, welches alle 50 Jahre in der katholischen Kirche gefeiert wird. Es steht für die Gnade und Hingabe Gottes und soll die Gemeinschaft an die Werte sowie an die Bedeutung der Beziehung untereinander sowie zu Gott...

Nachgefragt bei Alexander Eckert (Geschäftsführer Vauen GmbH)

Pfeiferauchen: Eine Leidenschaft, die verbindet

Nachgefragt bei Alexander Eckert (Geschäftsführer Vauen GmbH)

(Kolumne) Es sind schon ganz besondere Menschen, die sich in unserer von Hektik geprägten Zeit die Muße nehmen, Leidenschaften zu pflegen. Das Genießen einer schönen Tabakpfeife, die Freude am angenehmen Aroma, das edle Pfeifentabake verströmen, sind solche Leidenschaften, die Menschen auf der ganzen Welt verbinden. All denen, die sich ihre Liebe zu den Details des täglichen Lebens bewahren, bietet Vauen Pfeifen, Tabake, Filter und Accessoires von höchster Qualität.

„Die Welt von Vauen ist Teil einer Lebenseinstellung. Eine Lebenseinstellung von Menschen, die über den eigenen "Pfeifenrand" hinaussehen. Mit Ruhe und Überlegung, mit Freude an Kommunikation und Lebendigkeit bereichern Pfeifenliebhaber ihre Umgebung und beteiligen sich aktiv am Zeitgeschehen. Individuell, phantasievoll, eben auf ganz besondere Weise. Höchste Qualität und das Engagement für die Belange aller passionierten Pfeifenfreunde werden auch in Zukunft der Antrieb für die Pfeifenmanufaktur Vauen und seiner Mitarbeiter sein“, heißt es bei Vauen. Im Jubiläumsjahr, Vauen feierte 170 Jahre Unternehmensbestand und Pfeifenkultur, haben wir haben dem Vauen-Chef Alexander Eckert drei Fragen zum Jahresausklang gestellt.

smokerspress (sp): Wie war das „Pfeifenjahr“ 2018? Welche Rückmeldungen in Sachen Pfeifen haben Sie aus der Händlerschaft, welche aus dem Rauchersektor?

Alexander Eckert (AE): Das Jahr 2018 verlief für das Unternehmen VAUEN wiederum sehr erfolgreich, obwohl dies nicht darüber hinwegtäuschen darf, dass bei der Pfeife in diesem Jahr eine Veränderung eingetreten ist, die nicht einfach erklärbar ist. Obwohl der Verkauf von Filtern und Tabak sehr zufriedenstellend war und man demnach davon ausgehen kann, dass es an Pfeifenraucher nicht mangelt, hatte der Verkauf von Pfeifen einige Schwierigkeiten. Es ist zu vermuten, dass aufgrund der Tatsache, dass hauptsächlich nur noch im häuslichen Bereich Pfeife geraucht wird, der Verbraucher mit seinem „Altbestand“ zufrieden ist. Da ihm ein Austausch mit anderen Pfeifenrauchern abhanden gekommen ist, fällt ein „gegenseitiges Befruchten“ weg. Das war aber bisher sehr wertvoll, da man auf den Geschmack gebracht wurde, sich eine neue Pfeife anzuschaffen.

Ein weiterer Grund ist sicher darin zu sehen, dass dem Verbraucher die Wertigkeit einer Pfeife von hoher Qualität nicht mehr bewusst ist. Da er die Unterschiede und den Nutzen nicht mehr erkennt, ist er geneigt, sich preisgünstigeren Produkten zuzuwenden. Hier ist insbesondere der Handel aufgerufen, durch entsprechende Beratung entgegen zu wirken. Denn es muss im ureigensten Interesse liegen, höhere Preise beim Verkauf von Pfeifen zu erzielen, um die gestiegenen Kosten im Geschäft decken zu können. Dazu ist es aber notwendig, dass der Handel entsprechendes Fachwissen hat, um auf solche Unterschiede in der Qualität von Pfeifen aufmerksam machen zu können. Wenn dieses Fachwissen, insbesondere beim Verkaufspersonal, fehlt, muss es sich angeeignet werden. Hierzu hat das Unternehmen VAUEN bestens geschulte Mitarbeiter, die man um Rat fragen kann.

sp: Wie war das Vauen- (Jubiläums-) Jahr 2018? Neue Kreationen im Frühjahr und im Herbst, was wir die Top-Stars, welche Pfeifen haben für Furore gesorgt. Welcher Tabak?

AE: Wie jedes Jahr bringt VAUEN im Frühjahr und im Herbst zahlreiche neue Produkte auf den Markt, um dem Handel genügend „Munition“ zu liefern und im Geschäft erfolgreich sein zu können. Im Frühjahr waren besonders die Pfeifen aus den Kollektionen „Clover“ und „Pearl“ gefragt. Vom umfangreichen Herbstangebot haben sich als Verkaufsrenner die Pfeifenkollektionen „Maximus“, „Penguin“ und die Designerpfeife „Tube“ hervorgetan.  Beim Tabak konnte sich der neue Auenland-Tabak „Broken Flake“ aufgrund seines natürlichen Charakters besonderer Beliebtheit erfreuen.

sp: Was erwarten Sie vom „Pfeifenjahr“ 2019? Wachsen neue Kunden nach? Helfen Ihre neuen Marketingmaßnahmen neue Klienten anzusprechen oder ist das „Bestandspflege“? Vauen ist im Social-Marketing aktiver denn je, Sie befeuern diese Kanäle mit kreativen Ideen, mit Gewinnspielen etc. - ist das Marketing rund um die klassischen Produktwelten Tabak und Pfeife moderner geworden?

AE: Für das Jahr 2019 erwartet das Unternehmen VAUEN eine Verbesserung hinsichtlich des Pfeifenverkaufes, da langsam die zahlreichen Marketingaktionen im Internet Früchte tragen. Mit einer neuen Agentur, die sich auf die Arbeit im Netz spezialisiert hat, wird VAUEN noch verstärkt mögliche Zielgruppen ansprechen. Und hier stehen „Nochnicht-Pfeifenraucher“ im Fokus. Die Aufgabe wird es sein, bei diesen Verbrauchern die Lust für das Pfeiferauchen zu wecken. Dies geschieht durch entsprechende Beiträge, aber auch durch geeignete Influenzer, die an den Genuss einer Tabakpfeife heran führen werden. Und VAUEN hat mit Freude feststellen können, dass es ein nicht unbedeutendes Potenzial von Verbrauchern gibt, die sehr wohl für das Pfeiferauchen gewonnen werden können, wenn man ihnen die Vorteile und die Schönheit dieses ganz speziellen Rauchgenusses näher bringt.

sp: Herzlichen Dank, sehr geehrter Herr Eckert.

Hingucker der Woche

Zigarettenverband intensiviert Jugendschutz-Aktivitäten mit e-learningZigarettenverband intensiviert Jugendschutz-Aktivitäten mit e-learning

Drinks & More

Espresso perfetto – eben italienischEspresso perfetto – eben italienisch