Nils Thomsen und Frank Zander basteln noch an der „Berliner Weihnachtstafel für Obdachlose“

Es gibt noch viel zu tun und Unterstützung ist gefragt

(pm/sp)Seit vielen Jahren ist es dem Tabakskollegium Berlin Ehre und Selbstverpflichtung, sich an der »Weihnachtstafel für Obdachlose« zu beteiligen, die Frank Zander samt Familie und Freunden (seit mehr als 20 Jahren) ausrichtet – wie in jedem Jahr im Dezember, in diesem am 19. Dezember 2017, im Berliner Hotel ESTREL. Es werden wieder fast 3.000 Gäste erwartet, die mit Gänsebraten und allerlei Geschenken überrascht werden.

Der Berliner Pfeifenmacher Nils Thomsen appelliert einmal mehr an die Tabakfreunde und bittet auch diese um Unterstützung: „ Zu diesem außergewöhnlichen Abend gehören natürlich auch Tabakwaren, die wir von vielen Privatleuten und Firmen erhalten. Wir verteilen die Spenden während der Feier persönlich an die Obdachlosen, kommen mit den Gästen ins Gespräch und freuen uns über den angenehmen Geruch von Pfeifentabak und -rauch, der sich irgendwann im großen Saal gemütlich ausbreitet. Einfach ein wunderschönes Wohlgefühl für alle an diesem Abend.“ Thomsen weiter: „Im vergangenen Jahr hatten wir letztendlich rund 800 Pfeifen und eine große Menge Tabak, Cigarillos sowie vielerlei Zubehör aus dem Tabakwarenbereich – das war wirklich große eine Menge, sodass jede/jeder Gast des Abends ein Geschenk bekam. Deshalb noch ein letzter Spendenaufruf für unser Engagement 2017, auch wenn der offizielle Vorbereitungstermin mit dem 20. November abgeschlossen sein sollte.“.

Adresse für Spenden:
Nils Thomsen
Pfeifenmacher im Kino
»Weihnachtstafel 2017«
Elsenstraße 115 | 12435 Berlin
Kontonummer für Geldspenden – bitte anfragen.

http://www.berliner-tabakskollegium.de/artikel/20171219-zandertafel.html

Weitere Artikel aus der Rubrik: